AGB´s

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen sobald ein Zimmer mündlich oder schriftlich bestellt und zugesagt oder bereitgestellt worden ist.
  2. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertragsparteien zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig, auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist.
  3. Der Vermieter verpflichtet sich, bei Nichtbereitstellung der Unterkunft dem Gast Schadenersatz zu leisten.
  4. Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten oder den betriebsüblichen Preis zu zahlen, abzüglich der vom Vermieter ersparten Aufwendungen (Einsparungen).
    Die Einsparungen betragen bis zu
    20% des Preises bei Übernachtung mit Frühstück und
    Der Nachweis eines niedrigen Schadens im Einzelfall bleibt dem Mieter, der Nachweis eines höheren Schadens im Einzelfall bleibt dem Vermieter vorbehalten.

    Um sich vor den finanziellen Folgen einer Stornierung zu schützen, empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Storno-Versicherung der ERV. 
  5. Änderungen bzw. Stornierungen sind unverzüglich telefonisch wie schriftlich mitzuteilen. Vorzeitige Abreise oder verspätete Anreise berechtigen nicht zur Preisreduktion.
  6. a) Der Vermieter ist nach Treu und Glauben gehalten nicht in Anspruch genommene Quartiere nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben um Ausfälle so gering wie möglich zu halten.

    b) Bis zur anderweitigen Vergabe der Unterkunft hat der Gast für die Dauer des Vertrages den nach Ziffer 4 errechneten Betrag zu bezahlen.
  7. Die angegebenen Preise verstehen sich incl. zurzeit gültiger Mehrwertsteuer. Bei einer Erhöhung des MWST-Satzes bis zum Beginn der Vermietung, behalten wir uns vor, eine Anpassung vorzunehmen. Die ortsübliche Kurtaxe ist nicht in den Preisen inbegriffen und nach den ortsüblichen Tarifen vor Ort zu entrichten
  8. Die Bezahlung kann am Abreisetag bequem in bar oder mit Ihrer EC-Karte, sowie vorab per Überweisung erfolgen.
  9. Pauschalangebote, Sonderaktionen, Nachlässe und Rabatte sind nicht kombinierbar und können nicht in Folge gebucht werden.
  10. Bei einer Aufenthaltsdauer unter vier Tagen ist der Vermieter berechtigt einen Aufpreis pro Person zu verlangen.
  11. Die Unterkunft steht am Anreisetag ab 14:00 Uhr zur Verfügung und ist am Abreisetag bis spätestens 10:00 Uhr zu verlassen.
  12. Der Reisende ist verpflichtet bei aufgetretenen Leistungsstörungen im Rahmen der Gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken evtl. Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Er ist insbesondere zur Mängelrüge gegenüber dem Vermieter verpflichtet.
    Wird nicht direkt oder z.B. durch Wandel abgeholfen, so ist der Vermieter oder eine vom Vermieter genannte Person zu verständigen. Erfolgt eine Mängelrüge erst im Nachhinein ist der Vertragspartner nicht in der Lage noch etwas zu tun.
    Ansprüche auf Minderung oder Schadensersatz sind daher ausgeschlossen soweit eine Mängelrüge nicht von Vornherein aussichtslos gewesen wäre, jedoch schuldhaft unterlassen wurde. Ebenso setzt eine Kündigung des Vertrages durch den Reisenden im Fall einer erheblichen Beeinträchtigung der Reise nach § 537 BGB voraus, dass dem Vermieter eine angemessene Frist zur Abhilfe eingeräumt wurde, wenn nicht die Abhilfe unmöglich ist oder vom Vermieter verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reisenden gerechtfertigt ist.
  13. Der Mietvertrag umfasst alle Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände. Eventuelle Beschädigungen sind, sobald diese festgestellt werden, dem Vermieter mitzuteilen. Während der Mietdauer ist der Mieter für das Inventar des Zimmers verantwortlich.
  14. Aus Feuerschutzgründen und aus Rücksicht auf Allergiker sind alle Zimmer Nichtraucherzimmer. Bei Nichteinhaltung ist der Vermieter berechtigt eine Extra-Reinigung zu berechnen.
  15. Vertragsauflösungen können nur im gegenseitigen Einvernehmen beider Partner erfolgen. Im Übrigen gelten für das Vertragsverhältnis und auch für die Haftung des Vermieters für eingebrachte Sachen die Bestimmungen des BGB. Gerichtsstand ist Aurich.
  16. Hunde sind nach Rücksprache mit dem Vermieter möglich. Wir bitten aber um Ihr Verständnis, dass Haustiere im Frühstücksraum nicht gestattet sind. Die Erhebung eventueller Endreinigungskosten bei großer Verschmutzung und Entgelt bei Beschädigung sind dem Vermieter vorbehalten.